5. September 2017

Am Dienstag, 5. September 2017 fand nochmals ein „Schwimmersatzprogramm“ in Winterthur-Hegi statt.

Etwa um 18.30 Uhr trafen sich 6 Personen bei Sämi in Hegi.

Ein Spaziergang von gut 700 Metern Länge durch Alt-Hegi stellte den sportlichen Teil dar. Es ging mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, mit ebener Strecke und Steigungen zum Schloss Hegi, wo wir nicht einmal 20 Minuten später eintrafen. Hier stiessen Heidi und Besi dazu.

Beim Schloss befindet sich der Schlossgarten und Christoph Grünig vom Verein Pflanzgarten Hegi empfing uns.

In einem Rundgang durch den Garten, den wir per Rollstuhl und Trac auf den befestigten Wegen gut befahren konnten, erklärte uns Christoph, was hier angebaut wird. Es werden viele Pflanzenarten aus dem Programm von ProSpezieRara, welches den Erhalt alter Kulturpflanzen aus der Schweiz fördert, gezüchtet. Dies umfasst sowohl Blumen, Beeren, als auch Gemüse aller Art. So bekamen wir auch die Möglichkeit, einige Gemüse direkt vom Pflanzbeet zu kosten, unter anderem auch Peperoni aller Art. Wir lernten etwas über die jährliche Fruchtfolge, wie stark- und schwachzehrende Pflanzen abwechseln, damit dem Boden ausser selber produziertem Kompost keine weiteren Düngemittel zugefügt werden muss und auch sonst ein biologischer Anbau möglich ist. Fülle, Wuchs und Artenvielfalt des Gartens sind eindrücklich.

Nach rund einer Stunde, in welcher wir viele Eindrücke sammeln konnten und einiges erfuhren, verabschiedeten wir Heidi und Besi. Die anderen nahmen wieder den Weg zurück zu Sämi unter die Räder, beziehungsweise Füsse.

Am Ausganspunkt angelangt erwartete die Teilnehmer zur Stärkung ein Nudelgratin mit Gemüse und Fleisch sowie Salat.

Das wechselnde Wetter mit Sonnenschein durchziehenden Wolken machte den Abend recht angenehm und zu später Stunde gingen alle geistig und körperlich gestärkt nach Hause.

Vielen Dank für Eure Teilnahme

Samuel Rachdi